_

Wir sind ein Netzwerk. Wir gestalten Produkte, Dienstleistungen und Strategien für gesellschaftlich wünschenswerte Zukünfte.

Unser Netzwerkprofil als PDF

Unsere Dienstleistungen

Sie möchten wissen welche Formate wir anbieten und welche Ergebnisse entstehen?

Nutzerrecherche

Wir führen qualitative und quantitative Nutzerrecherchen durch, um das Verhalten und die Bedürfnisse der Menschen, für die wir Lösungen gestalten, besser zu verstehen. Wir involvieren bewusst alle Perspektiven und Beteiligten in die Recherche.

Workshop-Formate

Wir planen und moderieren Design Sprints und Design Thinking Workshops zur Entwicklung und Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen. Dabei fokussieren wir uns nicht nur auf die Bedürfnisse der Menschen, sondern berücksichtigen auch unsere Mitwelt und Ressourcen.

Vision und Strategie

Wir entwickeln nachhaltige und nutzerzentrierte Unternehmensstrategien und validieren diese, mit Hilfe von Prototypen und Zukunftsszenarien, in Bezug auf Umsetzbarkeit, Begehrlichkeit und Wirtschaftlichkeit.

Sie haben eine konkrete Herausforderung definiert, und brauchen Unterstützung dabei diese zu prüfen und passende Lösungen zu gestalten?

Kontaktieren Sie uns Ergebnisse finden Sie im Netzwerkprofil

Unser Mindset

Um gemeinsam zu einem guten Ergebnis zu kommen ist es wichtig vorab zu verstehen, wie wir arbeiten und wie wir die Zusammenarbeit gestalten:

Wir sind Designer

und nutzen in unseren Projekten jahrelang gelernte und erprobte Designprinzipien. Unser Designprozess ist ganzheitlich und menschzentriert. Wir entwickeln Zukunftsstrategien und Lösungen und befähigen zur Umsetzung.

Wir sind aufmerksam

und kommunizieren offen, ehrlich und auf Augenhöhe. Wir bieten nur Dienstleistungen an, die unserer Erfahrung nach zielführend und sinnvoll im Projektkontext sind. Wir arbeiten ohne Hierarchien und begegnen allen Beteiligten gleichberechtigt und wertschätzend.

Wir handeln nachhaltig

und bei uns steht die gesellschaftliche Verantwortung im Vordergrund. Wir arbeiten an Projekten, die in eine lebenswerte Zukunft führen und legen Wert auf Lösungen die menschzentriert und nachhaltig zugleich sind. Wir investieren einen Teil unserer Zeit in pro bono Projekte, schreiben Sie uns an.

Unsere Crew

how might we ist ein multidisziplinäres Design-Netzwerk aus Profis und Expertinnen. Sie möchten mehr über uns und unsere Kompetenzen erfahren?

PDF

Astrid Möller

ist Human-Centered Designerin mit einem Fokus auf der Nutzerrecherche. Sie studiert außerdem Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement und möchte dies in ihre Desigpraxis einbringen. 2019 hat sie ein eigenes Bier auf den Markt gebracht.

PDF

Steffen Sommerlad

ist Designer und Experte für menschzentrierte Gestaltung, Produktverbesserung und Innovationsentwicklung. Er hat bei Workshops die Cap auf und im November 2020 die Ausbildung zum Systemischen Coach begonnen.

PDF

Malte Christensen

ist Designer und Experte für starke Produktvisionen, effizienten Entwurf und agile Produkt- und Innovationsentwicklung. Er coacht Konzept- und Kreativteams bei ihrer Transition und reiste 2019 sieben Monate durch Europa.

Benjamin Ngyuen

ist Design Thinker und Experte für Learning & Development Projekte. Er hat an Universitäten in Brasilien und Deutschland gearbeitet, das Career Department der ReDI School of Digital Integration aufgebaut und leitet derzeit ein Projekt zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten an der TU Berlin.

PDF

Kilian Flade

ist Stadtforscher, Design Thinker und Experte für urbane Ko-Kreationsprozesse. Er unterstützt Städte und Organisationen bei der Entwicklung und Durchführung innovativer Formate. Neben seinem Studium hat er sechs Jahre eine queere Bar betrieben.

Marie Siegling

ist Psychologin und Expertin für dynamische Gruppenprozesse, gewaltfreie Kommunikation und Design Thinking. Sie ist leiden- schaftliche Reiterin und hat die mongolische Steppe auf dem Pferderücken durchquert.

Lars Zimmermann

ist Künstler und Experte für zirkulare und nachhaltige Designlösungen. Er engagiert sich begeistert für Open Source und hatte 2019 eine Gastprofessur an der Hochschule der Bildenden Künste Saar.

Jöran Mandik

ist Urban Designer, Design Thinker, Coach und Experte für Smart Cities. Sein Ziel ist es Städten bei ihrer Transformation zu helfen. Durch seinen Podcast hören ihm ca. 2000 Leute jeden Monat beim quatschen zu.

Maya McBeath

ist Service Designerin und Yoga Lehrerin. Sie ist von ganzem Herzen Team-Coach und organisierte 2018 und 2019 den Cycle-Hack Berlin, mit dem Ziel Radfahren in Berlin besser und sicherer zu machen.

Edouard Barthen

ist Design Thinker, Sozialwissenschaftler und Urban Designer. Er ist Experte für bürgerzentrierte Stadtgestaltung und gesellschaftliche Transformationsprozesse. Als Kung-Fu-Schüler trainiert er Körper und Geist.

Unsere Kund:innen

Mit diesen Branchen und Organisationen haben wir bereits zusammengearbeitet: Bildung und Austausch, Internationale Entwicklung, Regionalentwicklung, Integration, Heizung/Sanitär/Lüftung, Handwerk, Mobilität, Energie, Telekommunikation, Marktforschung, Versicherung und Finanzen.

Frequently Asked Questions


how might we ist ein strategisches Design- und Innovationsnetzwerk. Wir unterstützen öffentliche und private Organisationen dabei Potenziale zu begreifen und zu nutzen. Unser Mission ist es, gesellschaftlich wünschenswerte Zukünfte bewusst und aktiv mitzugestalten.

how might we wurde 2020 von der Designerin Astrid Möller und dem Designer Steffen Sommerlad in Berlin gegründet, nachdem beide gemeinsam in einer Innovationsberatung gearbeitet haben. Sie werden von einer vielseitigen Expert:innen-Crew unterstützt. Lesen Sie hier unsere Entstehungsgeschichte.


how might we leitet sich von einer beliebten Kreativitätsmethode ab, der sogenannten Wie-können-wir-Frage. Uns gefällt, wie flexibel sich der Satzanfang erweitern lässt: Wie können wir nachhaltig innovieren, digitale Netzwerke sozialer gestalten, Menschen dabei unterstützen, den Durchblick in dieser immer komplexer werdenden Welt zu behalten. how might we bedeutet für uns, den Status quo in Frage zu stellen, ihn neu zu definieren und weiterzudenken.


Nutzerzentriertes Design und die damit verbundene Nutzererfahrung (User Experience) ist oft Alleinstellungsmerkmal (USP) und Erfolgsfaktor für Produkte und Dienstleistungen. Außerdem steckt viel Erkenntnisgewinn und Verbesserungspotenzial im emphatischen Dialog mit Menschen. Langfristig ist es aber wichtig, das gesamte System zu betrachten: Die Beteiligten, die Gesellschaft und die Ressourcen. Es ist einseitig unsere Zukunft nur nutzerzentriert zu gestalten, deshalb bevorzugen wir einen ganzheitlichen, systemischen Ansatz.


Unsere Welt wird immer komplexer. Wir unterstützen Sie dabei, die damit verbundenen neuen Herausforderungen zu verstehen und passende Lösungen zu gestalten. Dazu führen wir zuerst qualitative Recherchen durch und führen einen Dialog mit den beteiligten Menschen, Institutionen und Kund:innen. Wir betrachten außerdem das große Ganze, das System. Dazu gehören Prozesse, Materialien und die Umwelt. Erst dann gestalten wir Lösungen, testen und verbessern diese, z.B. in Form eines Workshops, und unterstützen Sie darüber hinaus bei der Umsetzung und Implementierung. So entstehen neue Produkte und Dienstleistungen, verbesserte Prozesse und soziale Innovationen. Erfahren Sie hier mehr über unsere Dienstleitungen.


Die Zukunft liegt in unserer Hand. Jeden Tag gestalten wir sie, bewusst oder unbewusst, durch unsere Entscheidungen. Als gesellschaftlich wünschenswert bewerten wir eine Zukunft, die ökonomische, soziale und ökologische Faktoren gleichermaßen berücksichtigt. Es geht um bewusstes und vorausschauendes Handeln zum Wohle der Gemeinschaft: z.B. die bewusste Kontrolle über persönliche Daten, der Schutz der Privatsphäre, Gleichberechtigung und ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen.


In den 1950er Jahren entwickelte Sidney J. Parnes einen strukturierten Kreativprozess und nannte diesen Creative Problem Solving. Heute ist diese Vorgehensweise unter dem Marketingnamen Design Thinking allgegenwärtig. Design Thinking ist vor allem ein Mindset, das sich durch Neugier, Mut, Handlungsfähigkeit und Veränderungsbereitschaft auszeichnet. Wir sind Designer:innen und stehen hinter dem Design Thinking Mindset, doch unsere Design-Vision ist ganzheitlicher.


  • Wir konnten ein Sanitärunternehmen durch qualitative Nutzerrecherche davon überzeugen, sich in der Produktentwicklung von einem ökonomisch nicht nachhaltigen Ansatz zu lösen. Anschließend haben wir in einem Expert:innen-Team günstigere und nutzerzentriertere Produkte entwickelt, die es unserem Kunden ermöglichen, zukünftig als Innovator in der Branche aufzutreten.
  • Wir haben für ein europäisches Jugendaustausch-Netzwerk Strategien (Informationsmedien, Coaching, Qualitätsmerkmale) entwickelt, mit dem Ziel zukünftig mehr Jugendlichen einen Austausch zu ermöglichen und so den europäischen Geist zu fördern.
  • Ausgehend von einer umfangreichen Nutzerrecherche konnten wir die Abläufe im komplexen System Pflegeheim analysieren und den Dialog zwischen den verschiedenen Beteiligten (Pflegedienst, Küchenangestellte, Patient:innen, Reinigungskräfte, Transport) fördern. Dies resultierte in mehr Zeit für die Pflege und ökonomischeren Prozessen.
  • Wir haben inhaltlich nutzerzentrierte und schlanke Kommunikationsmittel (Kataloge und Broschüren) für einen Großhändler erarbeitet und konnten deren Auflage zu Gunsten von Umwelt und Budget stark reduzieren.

Generell möchten wir mit Unternehmen arbeiten, die sich ihrer Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt bewusst sind. Wir begleiten sehr gerne Projekte im Gesundheits-, Bildungs- und sozialen Bereich. Kleine und mittelständische Unternehmen liegen uns sehr am Herzen, weil hier oft großes Handlungspotenzial besteht und die Entscheidungswege kurz und effektiv sind.


Unsere aktuellen Blog-Artikel

Wir schreiben regelmäßig über unsere Projekte und Themen, die uns begeistern: